JAZZPOP - POPJAZZ

TRIAZZ & Roth feat. Florian Sagner "A JAZZ TRIBUTE TO POP MUSIC"

Mitwirkende:Thomas Wecker - Gitarre, Heiko Jung - Bass
Dittmar Hess - Schlagzeug
Wolfgang Roth - Sax, Klarinette, Flöte
Florian Sagner - Trompete, Percussion
Datum:Fr, 18.10.2019, 20:00 Uhr
Ende:22:00 Uhr
Veranstalter:ars musica e.V.
Eintritt:VVK € 16,- / erm. € 13,- *** AK € 17,- / € 14,-
Beschreibung:

TRIAZZ bietet akustischen Jazz überraschend anders: Man kann den Stil wohl am besten als Unplugged Fusion beschreiben. Unter dem Motto A JAZZ TRIBUTE TO POP MUSIC spielt die Band Popstandards als jazz-funkige Instrumentalversionen. Mit Hits von den Beatles, Jimmy Hendrix, Eric Clapton, Spencer Davis, France Gall, Michael Jackson, Stevie Wonder, Phil Collins, Adele, Pharell Williams, Daft Punk, Nile Rodgers und Billy Joel. Das Repertoire wird durch Eigenkompositionen von Bandleader Thomas Wecker ergänzt.

TRIAZZ ist ein Trio, zu dem neben Bandleader und Gitarrist Thomas Wecker auch Heiko Jung, einer der besten Bassisten des Landes, gehört. Er tritt regelmäßig mit erfolgreichen Projekten wie der Metal-Jazz-Band Panzerballett, Martin Grubinger oder Klaus Doldingers Passport auf. Für die rhythmische Basis von TRIAZZ sorgt der aus vielen Münchner Formationen bekannte Schlagzeuger Dittmar Hess. Er beschränkt sich bei dieser Besetzung ganz bewusst auf Cajón und Snaredrum.

Verstärkt wird das Trio bei den meisten Konzerten durch den renommierten Münchner Jazzmusiker und Komponisten Wolfgang Roth (Saxofon, Klarinette, Kontraalt-Klarinette, Flöte), der unter anderem auch Musik für die Filme von Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt ist länger tot“) arrangierte. Auch für TRIAZZ hat Roth Arrangements in zum Teil ungewöhnlicher Instrumentierung mit Kontraalt-Klarinette beigesteuert.

An diesem Abend kommt auf der ars-musica-Bühne Florian Sagner (Trompete, Percussion) – hier vor allem bekannt von der Band „The Stimulators“ – als weiteres Bandmitglied dazu. Er wird die Arrangements einiger Stücke als Trompeter ergänzen und dabei auch als großartiger Solist auftreten. Bei ein paar anderen spielt er Congas und bildet so zusammen mit Dittmar Hess an der Cajón eine mitreißende Percussion-Section.

Inzwischen kann die Band auf viele erfolgreiche Auftritte zurückblicken: ars musica München, Milla Club München, AUDI Forum Ingolstadt, Jazzclub Unterfahrt München, Raabe/Kulturhaus Abraxas Augsburg, Jazzclub Abensberg, Jazzclub Moosburg, Jazzclub Jazzit Salzburg, Jazzkeller Dinkelsbühl, Altes Spital Viechtach und viele andere.

Die Musiker

Thomas Wecker: Gitarre

Nach dem Diplom an der „New Jazz School München“ spielte er mit zahlreichen namhaften Musikern der Münchner-Szene in verschiedenen Besetzungen. 1997 Gründung von SCOOP! mit Wolfgang Roth (sax), Volker Giesek (keyb), Manolo Diaz (b) und Martin Kolb (dr). Preisträger des Nachwuchs-Wettbewerbs „Jazzszene 2000“ der 21. Erdinger Jazztage 1999. Seit vielen Jahren Auftritte mit „Two Colors“ (Roth-Wecker Jazzduo). 2013 Gründung von TRIAZZ mit Heiko Jung (b) und Dittmar Hess (perc). Seit 2017 Gitarrist des Munich Modern Jazz Orchestra im Rahmen des „Radiohead Jazz Projekts“. Im April 2019 Initiator des vom Kulturreferat München geförderten Projekts „Collective Dreams“ in der Blackbox im Gasteig.

Heiko Jung: Bass

Studierte Jazz-E-Bass und klassischen Kontrabass am Richard-Strauss-Konservatorium München (Abschluss mit Bestnote in der künstlerischen Diplomprüfung). Mit seiner Band „Fourscore“ Landessieger beim Wettbewerb „Jugend Jazzt“. Mitglied im „Landes-Jugend-Jazzorchester Bayern“. Neben seiner Tätigkeit bei der weltweit bekannten Jazz-Metal-Formation „Panzerballett“ und dem Star-Percussionisten Martin Grubinger, spielte er mit Größen der internationalen Jazz und Klassikszene wie: Academy of St. Martin in the Fields, Julian Rachlin, Randy Brecker, Albrecht Mayer, Klaus Doldinger‘s Passport, Joseph Bowie, Ulf Wakenius, Mattias IA Eklundh, Claudio Roditi, Bobby Shew, Peter O‘Mara, Jay Ashby, Roberto DiGioia, Hugo Strasser, Rob Pronk, Max Mutzke, u.v.a.

Dittmar Hess: Cajón und Snare Drum

Stand schon im Alter von 17 Jahren mit Pony Pointdexter auf der Bühne und beschloss, Musik zu seinem Lebensmittelpunkt zu machen. Nach Unterricht bei Klaus Thoms und Wassillio Papadopoulis Einschreibung am renommierten „Drummer´s Fokus“. Anschließend Ausbildung zum staatlich anerkannten Schlagzeuglehrer an der Akademie in Trossingen. Er spielte mit Peter Tuscher, Boris Gammer, Annette Neuffer, Alessandro de Santis u.v.a. und ist Schlagzeuger in verschiedenen Big-Bands, Jazzcombos, Pop- und Soulformationen (auch bei Auslandstouren in Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz). Mitwirkung bei diversen CD-Produkionen, Musicals sowie TV- und Rundfunkproduktionen.

Wolfgang Roth: Alt- und Baritonsaxofon, Klarinette, Bass- und Kontraaltklarinette, Flöte, Altflöte

Studium am Berklee College of Music: CD-Aufnahmen u.a. mit Konstantin Wecker, Franz David Baumanns Panama-Ensemble (Echo-Preis). Mitwirkung an diversen Theater- und Opernprojekten, Musicals und Filmmusiken. Spielte u.a. mit Dusko Goykovich, Konstantin Wecker, Harald Rüschenbaum. Eigene Projekte (Auswahl): Sleepless Nights (Jazzsextett), Geheimrevue (Programmmusik mit Bildern), 12 Months (Jahreszyklus für BigBand), 9 Muses (Zyklus für Nonet). Zahlreiche Kompositionen für Bigband, Orchester und verschiedenste Kammermusikbesetzungen.

Florian Sagner: Trompete und Congas

Er macht Musik zum Erlebnis: auf der Bühne als Trompeter und Percussionist, als Komponist oder Musikproduzent und Studiobetreiber. Als Live-Musiker begeistert er durch enorme Bühnenpräsenz, Rhythmusgefühl und Ausdruckskraft – ob bei intimen Club-Auftritten, in großen Hallen oder auf internationalen Festivals. Innovative Event-Formate wie seine Shows mit international erfolgreichen DJs zählen ebenso zu seinem Repertoire wie mitreißende Live-Konzerte mit Latin-, Funk- oder Blues-Bands oder treibender Avantgarde-Jazz für Kenner und Liebhaber. Zur Mitwirkung bei über 600 Konzerten, mehr als 40 CD-Produktionen und diversen Filmmusiken kommen zahlreiche Auftragswerke im eigenen Studio.

Tickets:hier klicken!
 

Vorverkauf

ACHTUNG: An der Abendkasse keine eC und Kreditkartenzahlung möglich!

VORVERKAUF:
Musikladen ars musica in der Lindwurmstraße 201 , ca. 300 Meter vom Stemmerhof
Di - Fr 10 - 19 Uhr Sa 10 - 14 Uhr

Reservierungen:

Telefonische Reservierungen unter 089 / 666 98 597
Der Vorverkauf ist ab Januar 2019 bei ausgewählten Veranstaltungen um € 1,- günstiger.
Sie können die reservierten Karten zu Geschäftszeiten im Musikladen bezahlen oder wie gewohnt an der Abendkasse € 1,- teurer.

Achtung: Wir rufen nicht zurück! Bitte holen Sie die Karten bis spätestens 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung an der Kasse auf Ihren Namen ab. Sollte ein Konzert ausverkauft sein, wird das auf unserer website angezeigt und auf dem AB angesagt. In diesem Falle gibt es nur noch eventuell zurückgegebene Restkarten an der Abendkasse aber ohne Garantie.

Die Ermässigung

gilt für unsere Mitglieder, Rentner, Schüler, Studenten, Auszubildende und Hartz IV Empfänger bei Vorlage eines Ausweises.

Reservierung per > Kontaktformular

 
Zurück | Seite neu laden | Lesezeichen einfügen | Drucken | Link emailen