Mongolischer Jazz

ENJI

Mitwirkende:Enkhjargal Erkhembayar (Enji), voc
Sam Hylton, piano
Munkhtemuulen Bayanjargal, sax
Munguntovch Tsolmonbayar, bass
Khuslen Baasanbayar, drums
Datum:Do, 06.02.2020, 20:00 Uhr
Ende:22:00 Uhr
Eintritt:VVK € 15,- / erm. € 12,- *** AK € 16,- / € 13,-
Beschreibung:Wenn Enkhjargal Erkhembayar ans Mikrofon tritt, meistert sie diesen scheinbaren Spagat spielend. Sie ist in Ulan Bator geboren und gehört zu jener jungen Generation mongolischer Musiker, die ihre musikalische Heimat sowohl in den melancholischen, weiten Melodien ihrer nomadischen Ahnen als auch in solch jungen Genres wie Jazz und Blues finden. Damit bewegt sie sich weit außerhalb gängiger Archetypen beliebter Weltmusikklischees.

Sie nahm ihr Debütalbum ‚ENJI - Mongolian song“ gemeinsam mit der Schlagzeuglegende Billy Hart (USA), dem Pianisten Paul Kirby (UK), dem Saxophonisten Johannes Enders (D) und dem international erfahrenen Bassisten Martin Zenker (D) auf.
Das Album wurde von ENJA Records offiziell im Juni 2017 veröffentlicht. Enji studiert Master Jazzgesang bei Anne Czichowsky an der Hochschule für Musik und Theater München und ist aktiv unterwegs, wie in Deutschland, Südkorea, Belgien, SüdAfrika und Russland etc.

„Der Star des Abends ist jedoch die gut Deutsch sprechende Sängerin Enji, die nicht nur eine Stimme mit Gänsehaut-Effekt, sondern auch mit Wiedererkennungswert hat. Enji gehört zu jener Sorte Sängerin, der die Verbindung von Inhalt, Ausstrahlung und Musik scheinbar mühelos gelingt... Durch ihren Bezug zu den volkstümlichen Gesängen der Mongolei und ihrer ungekünstelten Ausstrahlung versteht es Enji, eine Stimmung zu erzeugen, die mit jedem Ton an ihre Wurzeln erinnert. Zweifellos kreuzen sich bei dieser deutsch-mongolischen Verbindung im besten Sinne Tradition und Moderne, Kulturen und Musiker.“

Ebenfalls aus Ulaanbaatar stammende mongolische Musiker gehören zu den jungen Generation des Jazzszene in der Mongolei. Sie wurden alle das Staatliche College für Musik und Tanz der Mongolei als professionelle klassische Musiker abgeschlossen und gegründeten danach eine instrumentalische Gruppe in Jazz. Die als erste Instrumental-Jazz-Band bestandene ist.“The Jazz Train” Band veröffentlichte im Jahr 2017 das erste Instrumental-Jazz-Album in der Mongolei. Unter dem Titel “The Jazz Train feat. Enkhjargal”. Ihre Platte bezeichnete von HiFi Records in der Mongolei “Die beste Platte 2018”. Sie studieren alle aktiv an der Hochschule für Musik und Theater München.
Tickets:hier klicken!
 

Vorverkauf

ACHTUNG: An der Abendkasse keine eC und Kreditkartenzahlung möglich!

VORVERKAUF:
Musikladen ars musica in der Lindwurmstraße 201 , ca. 300 Meter vom Stemmerhof
Di - Fr 10 - 19 Uhr Sa 10 - 14 Uhr

Ermäßigte Karten nur im VVK im Musikladen, Lindwurmstraße 201 und an der AK - dort aber € 1,- teurer.

Reservierungen:

Telefonische Reservierungen unter 089 / 666 98 597
Der Vorverkauf ist ab Januar 2019 bei ausgewählten Veranstaltungen um € 1,- günstiger.
Sie können die reservierten Karten zu Geschäftszeiten im Musikladen bezahlen oder wie gewohnt an der Abendkasse € 1,- teurer.

Achtung: Wir rufen nicht zurück! Bitte holen Sie die Karten bis spätestens 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung an der Kasse auf Ihren Namen ab. Sollte ein Konzert ausverkauft sein, wird das auf unserer Webseite angezeigt und auf dem AB angesagt. In diesem Falle gibt es nur noch eventuell zurückgegebene Restkarten an der Abendkasse aber ohne Garantie.

Die Ermässigung

gilt für unsere Mitglieder, Rentner, Schüler, Studenten, Auszubildende und Hartz IV Empfänger bei Vorlage eines Ausweises.

Reservierung per > Kontaktformular

 
Zurück | Seite neu laden | Lesezeichen einfügen | Drucken | Link emailen